top of page

Vogelschutz am Fenster

Schutz vor Vogelschlag

Glas ist für Vögel ein unsichtbares Hindernis und stellt damit ein hohes Risiko für unsere Vögel dar. Dadurch, dass Vögel Glas nicht wahrnehmen, erkennen Sie das Hindernis nicht und verunfallen bei dem Versuch hindurchzufliegen. Verstärkt wird das Risiko durch die Spieglung Ihres Lebensraumes im Glas oder durch Irritation durch Licht. (Link: 12. Vogelschlag an Glas verhindern) Schätzungsweise sterben allein in Deutschland 100 Millionen Vögel durch den Aufprall auf Glas.  

 

Damit Unfälle verhindert werden können, ist es wichtig, das Glas für Vögel sichtbar zu machen. Das kann zum einen durch kreative und gestalterische Ansätze realisiert werden oder durch wissenschaftlich geprüfte Produkte. 

 

Möchte man selber kreativ tätig werden, sollte man einige Dinge beachten: 

  1. Verwendete Muster sollten einen starken Kontrast zur Umgebung darstellen. 

  2. Muster sollten nach Möglichkeit die Spiegelungen auf dem Glas brechen. 

  3. Abstände zwischen den Mustern sollten max. 10 cm betragen. 

 

Damit ist weiterhin nicht garantiert, dass der Vogelschlag an Glas vermieden wird. Die Wirksamkeit des eigenen angebrachten Vogelschutzes wird sich erst mit der Zeit herausstellen.  

 

Neben den kreativen Eigenlösungen gibt es ungeprüfte Vogelschutzlösungen zur nachträglichen Anbringung auf Glasflächen und an Fenstern. Vielfach werden immer noch die schwarzen Vogelsilhouetten auf Fenstern und Glasflächen angebracht, wobei erwiesen ist, dass die Wirksamkeit dieser Vogelschutzmaßnahme sehr gering ist, wie die Beispiele traurigerweise zeigen. 

 

Daher ist immer empfehlenswert, sich vor der Entscheidung für eine Vogelschutzmaßnahme über die Wirksamkeit der jeweiligen Lösung zu informieren. 

Eine gute Entscheidungshilfe ist hierbei die Informationsbroschüre der Wiener Anwaltschaft zum Thema Vogelschutz an Fenstern und Glasflächen: 

 

Wirksam Vogelschlag verhindern, mit Vogelschutz an Fenstern und Glasflächen 


Wir empfehlen immer, auf geprüfte Vogelschutzlösungen zurückzugreifen. Für jedes Bau-, Modernisierungs-, Sanierungs- oder Umbauvorhaben gibt es Lösungen, die individuell geplant und umgesetzt werden können. Eine gute Orientierung bieten dabei die Normen NPW, WIN oder ONR 191040, nach denen die Wirksamkeit des Vogelschutzes an Fenstern und Glasflächen klar definiert wurden.   

Werden neue Fenster- oder Glaselemente eingebaut, bieten sich folgende Möglichkeiten, um einen hochwirksamen Vogelschutz der Schutzkategorie A zu erreichen: 

 

  1. Anbringung einer Vogelschutzfolie auf der Glasaußenseite 

  2. Anbringung einer Vogelschutzfolie auf der Glasinnenseite 

  3. Vogelschutzlösungen im Scheibenzwischenraum des Isolierglases 

  4. Vogelschutzlösung im Verbundsicherheitsglas integriert 

  5. Verwendung eines Siebdruckes im Verbundsicherheitsglas 

 




Vogelschutz am Fenster – Vogelschutzfolie 

Die biologischen Station Hohenau Ringelsdorf  hat in den letzten Jahren verschiedene Produkte getestet und dabei die  Folienlösung auf Glas „shiney 9 / 90 mm“ und die Variante „shiney matt 9 / 90 mm und als Hochwirksam eingestuft. Die Vogelschutzfolie besteht aus einem Punkteraster, welches sowohl auf der Außen- und Innenseite angebracht werden kann.  

 

Der Vorteil, den diese Art des Vogelschutzes bietet, ist die große Flexibilität. Es ist sowohl eine nachträgliche Aufbringung der Folie nach Einbau der Fenster und Glaselemente möglich als auch eine Aufbringung der Folie direkt beim Fensterbauer, Metallbauer oder Glaser vor Ort noch vor Auslieferung der Bauelemente möglich. Dies ist für die Vogelschutzlösung auf der Glasinnen- und Außenseite möglich. Wenn Sie zu diesem Thema detaillierte Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns unter folgendem Link:  

 



 

 

Vogelschutz am Fenster  – Vogelschutz im Scheibenzwischenraum 

– Vogelschutz im Isolierglas 

 

Diese Variante des Vogelschutzes im Scheibenzwischenraum/im Isolierglas ist neu auf dem Markt. Neben der Anbringung des Vogelschutzes der Kategorie A auf der Außen- und Innenseite von Fenstern besteht auch die Möglichkeit, die Folienlösung „shiney 9 / 90 mm“ und die Variante „shiney matt 9 / 90 mm im Scheibenzwischenraum des Isolierglases aufzubringen. Dies bietet die Möglichkeit, den Vogelschutz schon vor Einbringung in das Bauobjekt unter idealen Bedingungen anzubringen und gemäß der Fassaden- und/oder Fensterplanung optimal zu positionieren. Ein weiterer Vorteil, den diese Variante bietet ist die Nachhaltigkeit, da der Vogelschutz im Isolierglas keinen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist.  

 

Die Anbringung der Folie kann dem Zusammenbau des Isolierglases direkt beim Isolierglashersteller oder bei einem seiner Glaslieferanten direkt im Werk erfolgen. Wünschen Sie zu dem Thema Beratung, folgen Sie diesem Link: 

 


 

 



Vogelschutz am Fenster  – Vogelschutz im Verbundsicherheitsglas 

– Vogelschutz Siebdruck 

 

Vogelschutz im Verbundsicherheitsglas lässt sich auf verschiedene Arten realisieren. 

Zum einen mittels eines Siebdruckes, der vor dem Laminationsprozess aufgebracht wird und sich am Ende des Prozesses zwischen den beiden Scheiben befindet.  

 

Der Siebdruck lässt sich dabei individuell gestalten, sollte aber auch die grundlegenden Regeln für die Sicherstellung des Vogelschutzes beachten: 

(Link: 19. Vogelanflug verhindern) 

Zum anderen besteht die Möglichkeit, das Produkt Flysafe 3D von Saflex für den Lamiantionsprozess zu verwenden. Die Folie von Safley orientiert sich dabei an dem Punktraster „shiney 9 / 90 mm“.  

 

Sollten Sie Beratung zu diesen Produkten benötigen, dann folgen Sie folgendem Link:  


Comments


bottom of page